Kontakt: +49 (0)163 - 28 555 11

E-Mobilität

Seit geraumer Zeit liegt mir sehr am Herzen, möglichst alle Vorteile der Elektroautos auf den Punkt zu bringen. Den meisten unter uns fallen sicher gleich die wichtigsten Vorteile, wie leise, abgasfrei, effizient und unabhängig von Erdöl, ein. Doch – meine lieben Leute, es gibt noch viel, viel mehr Vorteile, als vor allem so mancher Skeptiker für möglich halten würde.

mehr Erfahren...

Warum eMobilität so viel besser ist...

Elektrofahrzeuge haben wesentliche Vorzüge gegenüber dem herkömmlichen Antrieb mit Verbrennungsmotoren.

Der Unterschied macht’s:       Warum-E-Mobilität-so-viel-besser-ist.pdf (125 Downloads)

  1. Elektromotoren haben einen extrem hohen Wirkungsgrad von bis zu 97 %, Benzinmotoren gerade einmal bis 25 %, Dieselmotoren bis 30 %
  2. der Elektromotor hat einen beeindruckenden Drehmoment und das vom Stand weg (drehzahlunabhängig – das macht auch ziemlich Spaß!
  3. Elektroautos haben viel weniger bewegte Teile, es gibt kein Getriebe (außer eine einfache Untersetzung), keine Lichtmaschine, keinen Keilriemen, keinen Vergaser, kein Motoröl, keinen Auspuff, keinen Katalysator, keinen Zahnriemen, keinen Luftfilter, etc…, d.h. sie sind dadurch auch viel weniger anfällig für Reparaturen
  4. Abgasuntersuchungen entfallen, da abgasfrei
  5. bei Bergabfahrten wird sogar Strom erzeugt, durch Rekuperation wird der Motor zum Strom-Generator
  6. Elektromotoren haben eine effizientere Motorbremswirkung als Benzinmotoren, dadurch werden die Bremsbeläge geschont
  7. dadurch dass Elektromotoren weniger Platz als Benzinmotoren benötigen und Akkus im Fahrzeugboden integrierbar sind, ergeben sich neue Gestaltungsmöglichkeiten im Autodesign (ebener Fahrzeugboden ohne Mitteltunnel, 2. Kofferraum vorne, Radnabenmotoren)
  8. Elektromotoren haben eine längere Lebensdauer als Benzinmotoren und nahezu unverwüstlich
  9. durch deren kompakte Bauweise sind Allradantriebe mit 4 unabhängigen Motoren möglich
  10. mittels Torque-Vectoring können höhere Kurvengeschwindigkeiten erreicht werden, was bei gleicher Geschwindigkeit höhere Sicherheit bedeutet.
  11. Autofahren war noch nie so einfach: kein Gang schalten, kein Ruckeln u. Hochdrehen wie bei schlechten Automatikgetrieben, kein Absterben des Motors
  12. keine Startprobleme im Winter oder bei feuchten Temperaturen!
  13. Standheizung und Standkühlung ist meistens standardmäßig während des Ladevorgangs möglich

Wirtschaftlichkeit im Alltag

  1. extrem niedrige Verbrauchskosten: 5l/100km Normal-Benzin
 kosten ca. € 7,- 10kW/100km Strom kommen auf ca. € 2,- € bei einigen Stadtwerken und Autohersteller ist diese Energie umsonst
  2.  jährliche KFZ-Steuer entfällt für die ersten 10 Jahre
  3. Versicherungsgesellschaften gewähren 10 bis 20% Nachlass für Elektrofahrzeuge
  4. Förderungen Umweltbonus BAFA in Höhe von 4.000 Euro, im KfW-Umweltprogramm 240/241ist eine Finanzierung ab einem Zinssatz von 1 % möglich
  5. viel geringere Service- und Werkstattkosten (Elektromotoren sind techn. viel einfacher und fast wartungsfrei)
  6. unabhängig von steigenden Benzinpreisen, Krisen im nahen Osten (Strompreise können auch steigen, sind aber weitaus stabiler und können lokal erzeugt werden)
  7. mit Photovoltaik am Dach oder Carport ist sogar eine völlige Autarkie möglich und man “tankt” den eigenen Strom
  8. Arbeitgeber habe die bevorzugte Möglichkeit der Dienstwagenregelung und sind ein wichtiger Partner in der Ladeinfrastruktur

 Umwelt und Naturschutz

  1. großer Beitrag zum Umweltschutz, der Klimawandel und der Treibhauseffekt werden es uns danken, die nachfolgenden Generation auch!
  2. erneuerbaren Energien (Wind, Sonne) fehlt es oft an Speichermöglichkeiten, Elektroautos integriert in Smart-Grids könnten ein wichtiger Bestandteil eines intelligenten Stromnetzes werden
  3. extrem leise (vor allem Städte,  Anrainer und Lokale an stark befahrenen Straßen profitieren enorm), sowohl außen – als auch innen
  4. lokal 100 % emissionsfrei (kein giftiger Feinstaub, kein CO², kein Kohlenmonoxid, kein Stickstoff)
  5. kein Gestank mehr an stark befahrenen Straßen (Rennradfahrer werden sich auch freuen)
  6. bei Verwendung von Ökostrom (Stromanbieter genau prüfen!) auch in der Energie-Herstellung wird das E-Mobil zum atomstromfreien Null-Emissionsauto!
  7. entspanntes und stressfreiheres Fahren (man muss nicht so laut reden)
  8. Kuhweiden, Äcker mit Gemüse und Getreide neben Autobahnen werden schadstofffrei
  9. einfaches Aufladen an jeder herkömmlichen Steckdose, Tankstellenbesuche werden nicht mehr notwendig
  10. kein Benzingestank und keine öligen Hände mehr wie häufig beim Benzintanken
  11. mit einem besseren Gewissen Auto fahren können, denn – wie viele Kriege sind schon wegen Erdöl geführt worden?

Fairer Weise möchte ich auch nicht ganz verheimlichen, dass Elektroautos auch (noch) Nachteile haben:

  1. meistens haben sie ein höheres Gewicht, da die Akkus sehr schwer sind (relativiert leider den leichteren Motor u. Antriebsstrang)
  2. (noch) geringe Reichweiten (hier gibt es sicher noch sehr viel Potential, allerdings gibt es auch bereits jetzt schon Fahrzeuge mit fast 500 km Reichweite z.B. Tesla Model S)
  3. lange Ladevorgänge (bei 230 V, Schnell-Ladestationen werden aber kontinuierlich ausgebaut und ermöglichen schnelle Ladungen in ca. 20 – 30 min.)
  4. hoher Kaufpreis (zum Vergleich – wie teuer waren die ersten LCD-Displays? Akku-Leasings wie bei Renault ermöglichen aber faire Einstiegspreise)
  5. einheitliche Ladestandards u. Lademöglichkeiten (mit Handy, EC-Karte…) sind vonnöten
  6. Reichweiten-Einbußen sind bei Verwendung von Klimaanlage oder Heizung größer als bei Benzinautos

So – und jetzt vergleiche man bitte die unterschiedlichen Listen. Wer schneidet da nun besser ab? Am besten ihr schickt die Aufzählung an alle skeptischen Bekannten, vielleicht wird der eine oder andere überzeugt, dass die Sache doch nicht so schlecht ist.

Ich möchte dich bitten, mir zu helfen, diese Liste so lange und umfangreich wie nur möglich zu machen. Jedem “Otto-Normal-Benzin”-Verbraucher soll die Spucke wegbleiben, wenn man ihm diese Argumente vorlegt. Bitte einfach über die Kommentarfunktion ergänzen, was ich vergessen haben sollte!

Allzeit gute Fahrt und viele Grüße Rolf Hennig

Argumente und Fakten

Elektroautos, immer wieder Elektroautos. Schon klar und die werden dann mit dreckigem Strom geladen. Und wo soll da der Vorteil sein?       

Argumente-für_E-Fahrzeuge.pdf (120 Downloads)

  • Wie wäre es mit leiseren Städten?
  • besserer Luft in den Städten?
  • deutlich weniger Werkstatt Besuchen?
  • weniger Betriebskosten?
  • Lademöglichkeit an jeder Steckdose?
  • deutlich mehr Fahrspaß?
  • keine Finanzierung von Ölkriegen?

Und was die Energie betrifft, das dafür gezahlte Geld bleibt in unserem Wirtschaftskreislauf und es verhilft erneuerbarer Energie, denn Deutschland braucht auch Pufferspeicher. Nur ohne erneuerbare Energie bleibt Strom eben dreckig, wo also soll da der Vorteil sein? Wusstet Ihr, das zur Produktion von Treibstoffen jede Menge Strom nötig ist? Und wusstet Ihr, dass nur um die 30% der Energie, die im Triebstoff sitzt, von Verbrennern auf die Straße gebracht wird?
Jeder Autofahrer kennt den Kühler in seinem Fahrzeug, ein Bauteil, das die Aufgabe hat, falsch verbrauchte Energie vom Motor abzuleiten und diese Energie dann in Form von Wärme in die Umwelt zu entlassen. Jeder kennt auch Wasserkocher und weiß, wie viel Strom diese Geräte benötigen, um nur einen Liter Wasser zum kochen zu bringen. Es wird also sehr schnell klar, welche Mengen an Energie ungenutzt über einen Autokühler abgeführt werden.
Und es gibt noch ein Bauteil am Auto, das Energie regelrecht verbrennt. Es ist die Bremse. Hier wird wertvolle Bewegungsenergie durch Reibung in Hitze umgewandelt, die dann ebenfalls in der Umwelt verpufft.
Ja und wie sieht es nun bei E Autos aus? E Motoren bringen weit über 80% der eingesetzten Energie auf die Straße, es gibt auch eine Kühlung, die aber fast keine Rolle spielt und E-Motoren lassen sich auch umgekehrt einsetzen, heißt, treibt man sie an, produzieren sie Energie. Sie arbeiten in diesem Zustand wie ein Dynamo am Fahrrad. Diese Bremsleistung wird
bei E Autos zum bremsen verwendet und speichert die gewonnene Energie zurück in den Akku.
Wer also mit einem E Auto bremst, oder bergab fährt, füllt seinen Akku. Wer mit einem Verbrennungsmotor bremst, oder bergab fährt, verbraucht nur seine Bremsbeläge, Treibstoff entsteht dabei nicht. Rechnet man nun die zahlreichen Vorteile in der Energiebilanz zusammen, kommt als Ergebnis heraus, dass E Autos den Verbrennern selbst dann überlegen sind, wenn
man sie mit dreckigem Strom laden würde. Bleibt ein weiterer Vorteil, denn jeder Besitzer dieser tollen Fahrzeuge hat es selber in der Hand, welchen Strom er nutzen möchte. Er kann sauberen Strom kaufen, und so noch sauberer fahren, oder eben nicht. Aber selbst mit dreckigem Strom würde er sauberer fahren, als mit einem Verbrenner. Also, wollt Ihr wirklich
noch alte Spaßbremsen fahren, wo es dich viel cooler geht? Sicherlich nicht. Macht eine Probefahrt, lasst Euch begeistern und ladet Eure Autos demnächst mit deutlich günstigeren Unterhaltskosten an der eigenen Steckdose. 🙂

6 Gründe warum sich Unternehmen/Kommune eine Stromtankstelle kaufen sollten

Was macht einen echten Unternehmer aus? Der Geschäftssinn? Vermarktungstalent? Oder ist es der Umgang mit den Kunden? Sicher spielen alle genannten Faktoren eine wichtige Rolle und noch mehr:     Gründe_E-Tankstelle.pdf (106 Downloads)

Der Konkurrenz Zucker in den Tank streuen – mit E-Tankstelle fürs eigene Unternehmen Die Gabe, Trends und tiefgreifende gesellschaftlichen Veränderungen zu erkennen und zu nutzen. Gerade bricht das Zeitalter Elektromobilität an und bietet findigen Unternehmern eine Chance davon zu profitieren. Mit der eigenen Stromtankstelle. Diese sechs Gründe sprechen für die E-Tankstellen auf dem Unternehmensparkplatz:

1. Die Kundenbindung
Man muss kein Wirtschaftswissenschaftler sein, um zu erkennen, dass mit dem jährlich steigenden Absatz an Elektroautos eine wachsende Zielgruppe auf dem Markt entsteht. Angesichts staatlicher Förderung und dem Potential, das die Autoindustrie in den E-Autos zu erkennen beginnt, wird die Zahl der elektromobilen Kunden weiter ansteigen. Um diese Kunden auch weiterhin an sich zu binden, lohnt sich eine Stromtankstelle. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen, die in umkämpften Branchen arbeiten, können sich hier ein Alleinstellungsmerkmal sichern.

2. Die Win-Win-Situation für Ihr Unternehmen…
Nicht nur in der bestehenden Kundschaft werden Elektroautofahrer entstehen. Durch die eigene E-Tankstelle ziehen Sie auch neue Kunden an, die Ihr Geschäft zuvor vielleicht gar nicht in Betracht gezogen haben. Sie werden wegen Ihrem Strom kommen, aber aufgrund Ihres Angebots bleiben.

3. … und Ihre Kunden
Denn eines ist klar: Jede Möglichkeit kostenlos aufzutanken wird Ihr Kunde in Zeiten schleppender Infrastrukturerweiterung händeringend suchen. Integrieren Sie die E-Tankstelle wie selbstverständlich in Ihre Serviceleistungen. Diese Kundenfreundlichkeit wird die Investition in Ihre Stromtankstelle schneller ausgleichen als gedacht.

4. Das Image
Gerade Unternehmen und Betriebe, die mit Technik zu tun haben, können sich dem Trend zur Elektromobilität allein
aus Imagegründen nicht verschließen. Ihre Technologie und Ihr Know-how sind auf dem neusten Stand? Dann
beweisen Sie es. Auch für andere Unternehmen oder gerade Start-ups ist die Selbstdarstellung nach außen essentiell. Nie war es so schwer, den Kunden von der Qualität des Produkts zu überzeugen, wie heutzutage. Der Fokus des Verbrauchers rückt zunehmend auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit von Waren und Dienstleistungen. Machen Sie mit einer Stromtankstelle deutlich, dass gerade diese Zielgruppe bei Ihnen willkommen ist. Wenn man bei Ihnen kostenlos möglichst „grünen“ Strom tanken kann, werden Sie als modernes, innovatives Unternehmen wahrgenommen, das regenerativen Ressourcen den Vorzug gibt.

5. Abheben von Konkurrenz
So schaffen Sie es auch, sich von der Konkurrenz abzuheben. Nutzen Sie Agglomerationsvorteile mit einer Stromtankstelle vollständig aus. Sobald der Kunde sieht, dass er bei Ihrem Lokalkonkurrenten sein E-Auto nicht laden kann, sind Sie die naheliegende Wahl für einen Einkauf oder eine Beratung und in der besseren Position, um den Auftrag an Land zu
ziehen. Sie zeigen dem Kunden, dass sie mitdenken und auf dem neusten Stand sind und Ihnen der Klimaschutz nicht egal ist. Selbst wenn Ihr Konkurrent irgendwann nachrüstet, werden Sie dennoch lange den Vorreiter-Bonus genießen.

6. Es geht so leicht
Der letzte Grund, sich eine Stromtankstelle für das eigene Unternehmen anzuschaffen: Es ist kein Hexenwerk: Lassen Sie sich von uns zum Thema beraten und erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden ein individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Noch nicht ganz überzeugt? Lesen Sie weiterführende Artikel zum Thema Stromtankstellen,
Fördermöglichkeiten, die es für einen Beitrag zum Ausbau der Ladeinfrastruktur gibt, oder wie Sie ihre Gastronomie mit E-Bikes zur Touristenmagneten machen können.

Wasserstoff H² oder Batterieantrieb?

 

Unsere Lieferanten

In Kontakt bleiben

Rolf Hennig

Das bieten wir

  • Solarthermie
  • Photovoltaik
  • Energiespeicher
  • Aufbau und Beratung
  • E-Mobilität

Adresse:

Hennig Energy
Splau 17
06905 Bad Schmiedeberg
Telefon: +49 (0)163 - 28 555 11